<style> .head_meta ul li:first-child a { background: #e31b23 !important } #cssmenu li.active a { border-color: #e31b23 !important } .event-detail-gpe #sidebar.submenu.panel { background: rgba(34, 43, 53, .95) !important } footer { background: #fff; box-shadow: none; } .footline, .footline ul li a { color: rgba(0, 0, 0, .7) } .feature_huge .carousel-caption h1 br { display: block !important } a.logo { font-size: 28px; font-weight: 600; margin-left: 15px; margin-top: 2px; text-transform: uppercase; } a.logo:hover { text-decoration: none; } a.logo span { color: #e31b23 } .thumbnail.circuitmap_modal > img { width: 100% !important; } .circuitmap_modal + .modal .modal-dialog { max-width: 500px; } .feature_big .carousel-caption.caption-center { max-width: 600px; } </style>

CIRCUITMAP

Malaysia

Länge

Runden

Erster GP

Warenkorb

Grand Prix von Malaysia

Sepang



Der ehemalige Premier Minister von Malaysien, Dr. Mohamad Mahatir, gab in den 90iger Jahren den Auftrag zum Bau einer Rennstrecke um die ihn die ganze Welt beneiden würde.Entstanden ist ein hochtechnischer Rennkurs, der Sepang International Circuit (SIC), entworfen vom deutschen Designer Hermann Tilke.

Mit dem Debüt 1999 wurde die Rennstrecke in den Rennkalender der Formel 1 aufgenommen und ist seitdem fester Bestandteil des Kalenders. Auf diesem Kurs wird jährlich der große Preis von Malaysia ausgetragen. Die Rennstrecke verfügt über insgesamt 15 Kurven. Die Besonderheit ist die sehr lange Gerade mit anschließender enger Haarnadel.

Der Sepang International Circuit ist bei Fahrern und Publikum sehr beliebt – und die wunderbare Atmosphäre in Malaysien macht den Formel 1 Grand Prix nahe von Kuala Lumpur zu einem einzigartigem Erlebnis.

Gewinner 2016: Daniel Ricciardo

Währung: Malaysischer Ringgit